Schattenarbeit in Deutschland

Was ist Schattenarbeit?



Startseite

Was ist Schattenarbeit?

Grundlage und Karte

Coaching-Sitzungen

Coaches

Trainer

Seminare Daten/Orte/Preise

Gründer

Teilnehmer Berichte

Kontakt

Theoretische Grundlagen der Schattenarbeit

Schattenarbeit basiert zum großen Teil auf den Annahmen von C.G. Jung.

Carl Gustav Jung (1875 - 1961) war ein schweizerischer Psychiater, der unsere Sichtweise der menschlichen Psyche oder Persönlichkeit nachhaltig verändert hat.

Zentral in der Schattenarbeit ist für uns Jungs Betonung des Heilens durch Erleben und seine Terminologie des Wortes Schatten, den er als versteckte Seite der menschlichen Psyche beschreibt.

Jung entdeckte die Archetypen, die das kollektive Unbewusste bewohnen — ein in der Tiefe existierender Energieplatz, der jeder menschlichen Seele zugänglich ist.

Diese beinhalten die vier Energien der Archetypen, welche die theoretische Basis für das Vierermodell der Schattenarbeit bilden.

Möglichkeiten, den Schatten auf die Spur zu kommen

Wir können unsere Schatten aufspüren, indem wir uns u.a. Folgendes bewusst machen:
  • Wir reagieren sehr heftig oder sogar irrational auf manche Menschen, weil sie Eigenschaften repräsentieren, die wir in uns zu unterdrücken versuchen.
  • Wir machen andere zu Stars oder Idolen, weil sie die Eigenschaften repräsentieren, denen wir aus falscher Bescheidenheit abgeschworen haben.
  • Wir tun immer wieder bestimmte Dinge ohne Absicht, so als stünden sie nicht unter unserer Kontrolle.
  • Wenn wir unbewusst ein Verhalten wiederholen, ist das ein Hinweis auf einen Schatten, der das Ruder übernommen hat.

Was ist Schattenarbeit?

Schatten sind die Teile von uns, die wir irgendwann abgespalten und unterdrückt haben oder ablehnen. Sie sind Teile unserer Persönlichkeit, die wir aus Angst nicht zeigen wollen. Diese Teile — sie können positiv oder negativ sein — haben wir in einen "Sack" gestopft.

Oft verwenden wir unbewusst soviel Zeit und Energie darauf, die Dinge im Sack versteckt zu halten, dass wir keine Kraft mehr haben, das Leben zu führen, das wir möchten. In Schattenarbeit halten wir es für angebracht und nützlich einen Schattensack zu besitzen und einige Schatten darin zu verstauen. Doch wenn uns das Gewicht des Sacks herunterzieht, wenn es uns daran hindert der zu sein der wir eigentlich gerne sein möchten, ist es an der Zeit den Sack aufzuschnüren.

Unsere Schatten sind wie verborgenen Schätze, gefüllt mit unbekannter schöpferischer, nützlicher Energie. Sobald ein Schatten jedoch längerer Zeit im Sack gesteckt hat, stellen wir zuweilen fest, dass er verkrustet ist und schlecht riecht.

Wenn wir uns entschließen den Sack zu öffnen und einen Teil des darin befindlichen Materials zu betrachten, ist eine sichere Umgebung sehr wichtig. Unser Alltagsleben bietet oft nicht den besten Rahmen, um einen Schatten in Angriff zu nehmen. Wahrscheinlich möchte niemand lang unterdrückte Trauer ausleben, wenn er sich am Arbeitsplatz befindet oder in der eigenen Beziehung erste Experimente mit Wut durchführen.

Unsere Schatten können uns das Leben schwer machen, deshalb haben wir sie ja anfänglich auch in den Sack gesteckt. Schattenarbeit bietet einen Raum in dem wir die Schatten vorsichtig, sicher und nach unserer freien Entscheidung aus dem Sack holen. Der Prozess erzeugt „virtuelle" Situationen in denen wir frei experimentieren können, ohne im Alltagsleben Konsequenzen fürchten zu müssen.

Ausgebildete Begleiter helfen uns die Aufgabe in zu bewältigende Teile zu zerlegen, damit wir nicht die Perspektive aus den Augen verlieren. Ein Schatten kann sehr verführerisch sein. Ein ausgebildeter Coach kann uns immer wieder an das Ziel erinnern, dass wir uns gesetzt haben. Schattenarbeit bietet uns dann die Möglichkeit unser neues Wachstum in einem Umfeld zu beginnen, das frei von Urteilen, Gruppendruck oder Kritik ist.

Was ist ein sicherer Rahmen oder Container?

Der Rahmen oder Container besteht bei Schattenarbeit-Seminaren aus einem Kreis von Menschen, die zusammenarbeiten. Um gemeinsam einen sicheren Container zu errichten, muss jeglicher Druck von außen zeitweilig abgestellt werden. Jedes Mitglied der Gruppe erklärt, dass er sein Urteil zurückhält, die eigenen Vorurteile hinterfragt und keine Ratschläge gibt. Auf diese Weise wächst die Achtung unter den Teilnehmern und der eine lernt von dem Weg, den der andere eingeschlagen hat.

In einer Coaching-Sitzung besteht der sichere Container zwischen dem Teilnehmer und dem Schattenarbeit-Coach. In einer vollkommen privaten und sicheren Atmosphäre erhält der Teilnehmer Zugang zu tiefen Gefühlen, Befreiung, Inspiration, Kreativität und Frieden.

Wie verläuft ein Schattenarbeit Prozess?

In einer Gruppe sind immer wenigstens zwei Begleiter anwesend und in einer Coaching-Sitzung sind es je nach Wunsch einer oder zwei.

Jeder Prozess beginnt mit der Frage des Begleiters: „Was möchten Sie, was heute hier für Sie geschehen soll?"

Diese Frage wird die Leitlinie und bestimmt die Richtung in unserem Prozess. Die Teilnehmer können in ihren Worten erklären, was sie für sich wünschen. Sollte sich ein Teilnehmer dessen nicht ganz sicher sein, wird der Begleiter dem Teilnehmer helfen, den Wunsch klarer zu identifizieren und dann auch zu formulieren.

Die Wünsche der Teilnehmer fallen gewöhnlich in eine der folgenden Kategorien:

  • Verstehen, warum sie sich auf eine bestimmte Weise verhalten.
  • Sich weiterentwickeln und dabei Unterstützung und Hilfe finden.
  • An Gefühlen wie Angst, Trauer, Wut oder Scham arbeiten
  • Alte Verhaltensmuster durchbrechen.
Mit den Techniken der Schattenarbeit helfen die Begleiter die jeweiligen Themen auf symbolischer Ebene zu rekonstruieren, so dass die Schatten objektiv als solche zu erkennen und betrachten sind. Die Begleiter können den Teilnehmern vorschlagen, den Schatten aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und wirksame Techniken einsetzen, die dabei helfen die Energie des Schattens wieder zu erlangen und nutzbar zu machen. Welche Techniken sie anwenden hängt davon ab, was die Teilnehmer erreichen wollen. Die Teilnehmer werden nicht dazu gedrängt, über ihr gewähltes Ziel hinauszugehen.

Schattenarbeit wird in einer Gruppe durchgeführt, in der zuvor gemeinsam ein starkes Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens aufgebaut worden ist.

Sollte ein Teilnehmer seine Themen lieber ohne eine Gruppe erforschen wollen, so kann er im Rahmen der Coaching Sitzungen für mehrere Stunden oder auch Tage mit mindestens einem Coach an seinen Themen arbeiten.

Kontakt


 

Kontakt   Startseite
Letztes Update am 16.05.2010. Falls Sie Interesse an Schattenarbeit in anderen Ländern haben, besuchen Sie bitte unsere Seite www.shadowwork.com.